Rosa! Mensch sein ist vor allem die Hauptsache

 

Rosa Luxemburg. Vor 150 Jahren geboren, vor 102 Jahren ermordet. Aber was weiß man wirklich von ihr? Wir kennen nur Bruchstücke. Das Klischee der roten Revoluzzerin, im Sozialismus vereinnahmt. Luxemburg war mehr. Grandiose Rednerin, Humanistin und Pazifistin, Ruhestörerin, zierliche Person, Gefängnispoetin und Vogelfreundin. Klug, verletzbar, wütend, empathisch, politisch, lebensfroh, humorvoll, mutig, stark. Und eine kompromisslose Verfechterin der Demokratie, selbst unter widrigsten Umständen: „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“. Die Schauspielerin Gabriele Brüning und der Regisseur Manfred Kerklau geben Einblicke in die Welt der Rosa Luxemburg. In ihr Menschsein. Sie blasen den Staub vom Ikonenbild. Und zeigen, wie hochaktuell diese Frau gerade heute ist: in ihrem Plädoyer für die Untrennbarkeit von Freiheit und Gleichheit, Selbstbestimmung und Solidarität, Mitgefühl und helfender Tat. Ein großer Mensch wird begreifbar.

PRODUKTION Brüning / Kerklau REGIE Manfred Kerklau SCHAUSPIEL Gabriele Brüning LICHT Timo von der Horst AUDIO Andreas Wilting KOSTÜM Bettina Zumdick FOTO Thomas Mohn GRAFIK Erich Saar DANK AN Sersch Hinkelmann, Sven Stratmann, Hans Salomon

KOPRODUKTION Theater im Pumpenhaus 

 

 

 


Info

Unterstützt von:

  • Kulturamt der Stadt Münster
  • Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
  • NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.
  • Festival der Demokratie (Münster)

Presse:

"Gabriele Brüning zieht gekonnt all ihre
schauspielerischen Register, stellt „ihre" Rosa mit
viel Empathie und Sympathie auf die Bühne. Da
haben sich Zwei gefunden: Zizi-Bäh! Zwi-Zwi!.
Und davon profitiert das Publikum in dieser
stimmigen, klugen Inszenierung, die zum
Nachdenken über den Tag hinaus anregt."
Münstersche Volkszeitung

"Überzeugendes Porträt von Rosa Luxemburg"
Westfälische Nachrichten